Glutamat / Phosphorsäure und andere Zusatzstoffe

Glutamat / Phosphorsäure und andere Zusatzstoffe

 

Heute wissen wir zum teil nicht mehr was wir Essen. Die Lebensmittelindustrie macht dies ziehmlich geschickt und führt uns mit all den versteckten Zusatzsoffen, Zucker, Fett und anderem hinters Licht.

Mit diesem Artikel will ich ihnen mitteilen beim Einkauf auf gute Grundprodukte zu achten, auf frische Ware und genau auf das Etikett zu sehen, denn all diese Zusatzstoffe wirken sich negativ auf unsere Gesundheit aus.

 

Der Trick der Lebensmittelindustrie besteht darin z.B. Zucker einfach anders zu benennen, wie z.B. Dextrose, Saccherose, Fruktose, Glukose, Maltodextrin uva. das alles ist eben auch Zucker, klingt bloß nicht so!

Auf einen halben Liter Ketchup können bis zu 48 Zuckerwürfel enthalten sein!

Oder wussten Sie das in Erdbeerjoghurt gerade mal eine halbe Erdbeere drin ist!
Und das , dass Pfirsicharoma in ihrem Joghurt aus Schimmelpilzkulturen stammt.

 

Hier jetzt ein paar Infos zu den  häufigsten Zusatzstoffen in unseren Lebensmittel

 

Glutamat ; Glutaminsäure und die darin enthaltenen Salze ( E 620 bis E 625 ) sind eines der bekanntesten Geschmacksverstärkenden Zusatzstoffe meist in Fertiggerichten. Oft wirken sich diese aus in Form von Übelkeit und Kopfschmerzen sowie Sodbrennen und vermehrtes Schwitzen. Oft hört man auch den Ausdruck " Chinarestaurant-Syndrom"

 

Zitronensäure ; bekannt unter E 330 wird oft in Süßigkeiten und Zuckerhaltigen Getränken verwendet und dient der Industrie als Konservierungs- und Geschmacksmittel.
Meist wirkt sich die Zitronensäure auf unsere Zähne aus indem diese unseren natürlichen Zahnschmelz angreift und bei Kindern typisch Karies verursacht. Zitronensäure wird auch für Bio-Lebensmittel verwendet.

 

Ascorbinsäure ; ist die wissenschaftliche bezeichnung für Vitamin C. In der Lebensmittelindustrie unter E 300 verwendet, und wird in den meisten fällen im Labor hergestellt.
In zu großen mengen oder bei regelmäßigem verzehr kann es die entstehung von Nieren- und Blasensteinen führen. Auch Ascorbinsäure ist für Bio-Lebensmittel zugelassen.

 

Aspartam ; gilt als Süßungsmittel unter der Bezeichnung E 951. Meist verwendet in Diät und Light Produkten. Allerdings regen synthetische Süßungsmittel den Appetit an und sorgen somit für ein größeres Hungergefühl und somit die entstehung von Übergewicht.