Quiche Lorraine

Quiche Lorraine

Quiche Lorraine

 

Zutaten:

200g Mehl

75g kalte Butter

1EL Essig

1TL Salz

100g gekochter Hinterschinken

2 Frühlingszwiebeln

1 Zwiebel

Muskatnuss frisch gerieben

1 Knoblauchzehe gerieben

1/2 TL Ingwer gerieben

5 Eigelb

300g Sahne

50g geriebenen Käse ( z.B, Gauda , Edamer...)

Chilisalz

 

Zubereitung:

Auf einer sauberen Arbeitsfläche das Mehl geben, eine Mulde in der Mitte schaffen. Butter in Würfel geschnitten in die Mulde geben, 60ml Wasser dazu, Salz und Essig ebenfalls dazu geben. Alles rasch zu einem glatten Teig kneten, in Frischhaltefolie packen, und eine Stunde im Kühlschrank kühlen lassen.

Den Schinken in feine Streifen schneiden. Ebenfalls die Zwiebel in feine Streifen schneiden, und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.

In einer Pfanne mit 1TL Öl die Zwiebeln und Frühlingszwiebeln leicht dünsten, Pfanne vom Herd nehmen, Schinken zusammen mit Ingwer , Knoblauch und Gewürzen dazu geben .

Die Eigelbe mit der Sahne in einem Mixbecher mit dem Stabmixer vermischen.

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca 3mm dick ausrollen. Eine Tarteform leicht Buttern und den auusgerollten Teig hineinlegen, Rand hochziehen, und überschüssigen Teig abschneiden.

In die mit Teig ausgelegte Tarteform die Schinken-Zwiebel-Mischung verteilen, und mit der Eier-Sahne-Mischung begießen.

Mit dem geriebenen Käse bestreuen, und im Vorgeheizten Ofen ca 30-40 Minuten Goldbraun backen.

 

 

Mein Tipp:

 

Die Quiche hat ihren Ursprung in Frankreich um 1845. Die Klassische Quiche wird auch als Speckkuchen bezeichnet. Füllungen mit z.B. Spinat und anderen Zutaten werden in Frankreich nicht mehr als Quiche , sondern als Tarte bezeichnet.